AGB

​von

Barbara Ingram
Diplomierte Lern- und Legasthenie-/Dyskalkulietrainerin nach EREL
Hagmüllerstraße11
5020 Salzburg


Stand 12.07.2020


Anwendbarkeit der AGB

Die AGB regeln die Vertragsbeziehungen zwischen Barbara Ingram, Diplomierte Lern- und Legasthenie-/Dyskalkulietrainerin nach EREL (im Folgenden Auftragnehmerin bzw. Trainerin und die Tätigkeit Lerntraining genannt) und dem Elternteil des Kindes/erwachsene Person (im Folgenden Klient genannt), soweit zwischen den Vertragsparteien nichts Abweichendes schriftlich vereinbart wurde.
Mit der Anmeldung bei der Trainerin erklärt sich der Klient ausdrücklich mit den AGB einverstanden.


Gegenstand

Die Trainerin bietet Lerntraining an. Es handelt sich dabei um keinen Reitunterricht und auch um keine Therapie.

Infogespräch 

Das Infogespräch ist kostenlos. Die Trainerin stellt sich und das Lerntraining vor. Kurzinfo zu LRS, Legasthenie, Dyskalkulie.

​Vertragsabschluss

Die Anmeldung zu einem Lerntraining erfolgt mündlich (auch telefonisch) oder schriftlich (auch per E-Mail, Kontaktformular auf der Webseite) und stellt eine feste Zusage zum Abschluss eines Trainingsvertrages dar.

Honorar und Zahlungsbedingungen

Das Honorar für das Startpaket beträgt EURO 295,--, für das Folgepaket EURO 225,--, für Lerntraining Einzeleinheit 45,--, Spiel und Spaß mit Monti , 30 Min. für ein Kind, EURO 30,--, Spiel und Spaß mit Monti, 50 Min. für ein Kind, EURO 45,--, Spiel und Spaß mit Monti mit drei Kindern EURO 60,-- und Ponyführen im Schritt  EURO 15,--. Die Beträge sind ohne österreichische Steuer angegeben.
USt-Befreiung nach §6 Abs. 1 Z 27 aufgrund Kleinunternehmerregelung.
Die Bezahlung erfolgt je nach Vereinbarung entweder nach jeder Einheit in bar oder mittels Überweisung. Bei Barzahlung ist das Honorar unmittelbar nach Einheitsende fällig. Die Überweisung erfolgt sofort nach Erhalt der Honorarnote und ohne Skonto-Abzug auf ein von der Trainerin bekannt zugebendes Konto. Dieses lautet auf Barbara Ingram, Lerntrainerin, IBAN: AT11 5500 0128 0002 6128, BIC: SLHYAT2S


Angebot

Das Lerntraining wird in Einheiten verrechnet.
Eine Einzeleinheit dauert 50 Minuten inklusive kurzer Besprechung mit Begleitperson/Klient. Ausnahmen bilden spezielle Angebote. Diese werden mit Dauer der Einheit und Zeitraum der Nutzung beschrieben.
Das Infogespräch ist kostenlos.
Die Trainerin stellt sich und das Lerntraining vor. Kurzinfo über LRS, Legasthenie, Dyskalkulie.


Spiel und Spaß mit Monti

Wird empfohlen, um sich mit dem Trainingspferd "Monti" bekannt zu machen. 30 Minuten gemeinsame Zeit mit Mama, Papa oder Oma. Oder in der Gruppe mit drei Kinder für 50 Minuten.


Startpaket Lerntraining

Beinhaltet das Erstgespräch inkl. Terminplanung, bereits vorhandene Testungen und Fördermaßnahmen werden besprochen, Elternmappe (inkl. AGB und Datenschutz), ca. 40 Minuten.
Die 5 Einheiten Einzeltraining finden 1x/Woche statt. Es werden 7 Termine festgelegt, zwei davon sind Ersatztermine, wobei diese Termine innerhalb von zwei Monaten aufzubrauchen sind. Die Einheiten sind individuell auf die Bedürfnisse des Kindes abgestimmt, Besprechung mit der Begleitperson nach jeder Einheit, Übung für zu Hause.


Folgepaket Lerntraining

Beinhaltet Terminplanung, 5 Einheiten Einzeltraining finden 1x/Woche statt. Es werden 7 Termine festgelegt, zwei davon sind Ersatztermine, wobei diese Termine innerhalb von zwei Monaten aufzubrauchen sind. Die Einheiten sind individuell auf die Bedürfnisse des Kindes abgestimmt, inklusive kurze Besprechung mit der Begleitperson nach jeder Einheit, Übung für zu Hause.

 

Ponyführen im Schritt für 15 Minuten


Terminvereinbarung

Die Termine des gebuchten Paketes werden gleich beim Erstgespräch festgelegt. Diese finden 1x/Woche und innerhalb von drei Monaten statt. Termine werden von Montag bis Freitag vergeben. Termine können spätestens 24 Stunden vor dem Termin telefonisch (auf den Anrufbeantworter sprechen) abgesagt werden, ohne dass dafür etwas verrechnet wird. Ohne rechtzeitige Terminabsage ist das vereinbarte Honorar für die versäumte Einheit fällig. Bei Zuspätkommen ist in der Regel keine Verlängerung der Einheit möglich. Hinweis laut DSVGO: Bei Nachrichten über whatsapp werden sensible Daten gespeichert!
Die Kinder kommen im Beisein der Begleitperson, pünktlich zu den Einheiten und werden auch pünktlich durch die Begleitperson nach der Einheit bei der Trainerin abgeholt. Es folgt noch eine kurze Besprechung zur absolvierten Einheit und den Übungen für zu Hause. 


Kleidung

Das Lerntraining findet bei jeder Witterung statt. Es ist für entsprechende Kleidung der Kinder zu sorgen. Empfohlen werden feste, knöchelhohe Schuhe. Gummistiefel rutschen vom Fuß, außer in Verbindung mit Matschhose mit Gummizug als Halterung um den Schuh und Schuhsohle.


Bei Krankheit des Kindes

Das Lerntraining kann nur mit gesunden Kindern stattfinden. Starker Husten, rinnende Nase oder Fieber erfordern ein Verschieben der Trainingseinheit.


Corona - Maßnahmen

https://www.sozialministerium.at/Informationen-zum-Coronavirus/Coronavirus---Aktuelle-Ma%C3%9Fnahmen.html

Begleitpersonen

Begleitpersonen bitten wir die Zeit während des Lerntrainings außerhalb des Hofgeländes zu verbringen (ausgenommen sind Bewegungseinheiten). Zuschauer, Geschwister und mitgebrachte Hunde lenken zu sehr ab und beeinträchtigen den landwirtschaftlichen Betrieb, auch hier haften Eltern für ihre Kinder.


Parken 

Hinter der Tierarztpraxis, links über den Vorplatz, befinden sich am Zaun Parkplätze für Reiter und Gäste des Lerntrainings.

Mit und am Pferd

Beim Lerntraining mit und am Pferd besteht Reithelmpflicht. Ein Leihhelm steht zur Verfügung. Das Lerntraining kann auch ohne tierischen Co-Trainer abgehalten werden. Diese Entscheidung obliegt der Trainerin.


Lernen mit Pferden - qualifiziertes und zertifiziertes Bildungsinstitut. LWQ - deutsches Qualitätstestat, öcert, wba - offiziell anerkannte Qualitätsstandards. Tatsächlich fühlt sich das Bildungsinstitut "Lernen mit Pferden" den Erfordernissen, wie sie zB vom Bundesministerium für Bildung oder auch der BVL (Bundesverband Legasthenie Ö und D) an ein sinnvolles Legasthenietraining gestellt werden, verpflichtet. Informationen zu den Lehrgängen und deren Inhalten finden sich auf www.lernenmitpferden.at

Haftung und Schadenersatz

Die Teilnahme am Lerntraining erfolgt auf eigene Gefahr. Die Trainerin haftet nicht für Unfälle und sonstige Schäden während des Lerntrainings sowie auf den Wegen zu und von dem Ort des Lerntrainings.
Der Umgang mit Pferden beinhaltet Risiken und Gefahren, wie zum Beispiel einen Biss, einen Huftritt oder Stürze, die oft weder vorhersehbar noch vermeidbar sind. Die in den Trainingseinheiten verwendeten Pferde sind durch Herdenhaltung ruhig und ausgeglichen. Es handelt sich dennoch um Fluchttiere, die nicht in jeder Situation berechenbar sind.
Für jegliche Schäden, die sich aus der Kenntnisnahme, der Anwendung oder der Nachahmung der Lerntrainings ergeben könnten, ist die Trainerin nicht haftbar.
Für Beeinträchtigungen, Verletzungen oder Schäden durch Tiere (z. B. durch Zecken, Insekten etc.) übernimmt die Trainerin keine Haftung. Eltern haften für Ihre Kinder.

Es liegt in der Verantwortung der Klienten/Eltern bzw. Begleitperson, dass ein Tetanus Impfschutz beim Kind/Erwachsene aufrecht ist. Sofern Allergien bestehen, müssen diese der Trainerin bekannt gegeben werden. Es wird auf die Notwendigkeit einer eigenen Unfallversicherung hingewiesen!


Es gilt die DSGVO

Die aktuelle Fassung der DSGVO finden sie unter https://eur-lex.europa.eu/legal-content/DE/TXT/HTML/?uri=CELEX:32016R0679&from=DE

Datenschutzerklärung

​Ihre Rechte:Ihnen stehen grundsätzlich die Rechte auf Auskunft, Berichtigung, Löschung, Einschränkung, Datenübertragbarkeit, Widerruf und Widerspruch zu. Wenn Sie glauben, dass die Verarbeitung Ihrer Daten gegen das Datenschutzrecht verstößt oder Ihre datenschutzrechtlichen Ansprüche sonst in einer Weise verletzt worden sind, können Sie sich bei der Aufsichtsbehörde beschweren. In Österreich ist dies die Datenschutzbehörde.
​Es gilt das Recht der Republik Österreich. Gerichtsstandort ist Salzburg. Die Vertragssprache ist Deutsch.